+++ +++
Sie sind hier: Startseite > Bildungsgänge > Änderungsschneider/in

Änderungsschneider/in

In zwei Jahren Vollzeitunterricht werden Sie zur/zum Änderungsschneider/in ausgebildet. Änderungsschneider/innen ändern, modernisieren und reparieren Kleidungsstücke und Heimtextilien. Dabei lernen Sie zum Beispiel Hosen zu kürzen, Jacken zu erweitern oder Muttis altes, langes schwarzes Abendkleid kreativ zu modernisieren, defekte Reißverschlüsse zu reparieren oder Vorhänge zu kürzen.
Sie arbeiten dabei sowohl mit Bügeleisen und Nähmaschinen, führen aber auch Handnäharbeiten aus. Sie lernen wie die Maschinen bedient und gepflegt werden.
Sie beraten den Kunden über die Änderungsmöglichkeiten und Kosten, nehmen Aufträge an, stecken Änderungen am Kunden richtig ab, planen ihre Vorgehensweise und führen die gewünschten Änderungen durch.
Die erforderlichen Praxisfertigkeiten werden im fachpraktischen Unterricht und in den Berufspraktika erlernt.
Nach der Ausbildung arbeiten Änderungsschneider/innen meist in Änderungsschneidereien. Ihre Arbeit ist allerdings auch in Bekleidungshäusern gefragt, die einen eigenen Änderungsdienst haben.
Ein weiterer Schwerpunkt der Ausbildung liegt auf dem Erwerb des Mittleren Schulabschlusses, den sie bei entsprechenden Leistungen erreichen können.
Die Abschlussprüfung wird von der Industrie- und Handelskammer zu Berlin abgenommen.
Weitere Informationen zu diesem Bildungsgang finden Sie unter Infomaterial downloaden.

Voraussetzung: Berufsbildungsreife

Ziel:

nach 2 Jahren: Abschluss Änderungsschneider/in, Mittlerer Schulabschluss

Infomaterial downloaden...

Powered by CMSimple | Template by CMSimple / SR |